Warum ist es so schwierig, mit dem Rauchen aufhören?

Obwohl allgemein bekannt ist, wie schädlich Rauchen ist, gelingt es den meisten Menschen nicht, diese schlechte Gewohnheit aufzugeben – selbst dann nicht, wenn der Raucher sich darüber bewusst ist, dass er dadurch vorzeitig altert, eine geringere Lebenserwartung sowie eine verminderte Lebensqualität hat und unter Umständen sogar unter Schmerzen leidet. Während seiner jahrelangen Forschungen hat Dr. Roy Martina entdeckt, dass der Grund, warum es jemandem nicht gelingt, mit dem Rauchen aufzuhören, nichts mit Nikotinsucht zu tun hat, sondern mit drei anderen Faktoren:

den Neurosynapsen,
den Pawlowschen Reflexen und
der emotionalen Unterdrückung.