Lösungskonzepte

Was passiert, wenn Sie rauchen?

Vergleichen kann man die Gewohnheit des Rauchens mit einer Fahrbahn in Ihren grauen Zellen, die Sie mit Ihrem Fahrzeug befahren.

Was passiert, wenn Sie aufhören zu rauchen?


Hören Sie allein mit Willenskraft auf zu rauchen, bauen Sie in Ihrem Oberstübchen eine neue Fahrbahn daneben. Sonst wäre ja der erforderliche Ablauf des „Straßenverkehrs“ in Ihren grauen Zellen nicht möglich. Die alte Autobahn bleibt, auch wenn sie im Moment nicht befahren wird.
Bei gewohnten Auslösern wie Stress oder Geselligkeit „fahren“ Sie aus Angewohnheit automatisch auf die alte Schnellstraße und rauchen wieder. Wenn Sie keine Technik dagegen haben, können Sie nur schwer etwas an dieser Situation ändern.
Das ist auch der Grund, warum Menschen ohne die nie wieder rauchen-Methode selbst nach Jahren wieder anfangen zu rauchen.

Dr. Roy Martina hat erforscht, dass das zentrale Hindernis eines Rauchers nicht das Nikotin darstellt. Durch die Nervenverbindungen im Gehirn und das Selbstbild des Unterbewusstseins ist Rauchen vor allem eine Angewohnheit.

:: Neues Selbstbild
:: Tiefentspannung